Seebestattungen in Marburg

Aufstellung der Bestattungskosten und Bestattungsangebote

Bei einer Seebestattung wird die Asche in einer sich leicht auflösenden Urne von einem Schiff aus im Meer versenkt. Diese speziellen Seeurnen bestehen mitunter aus Zellulose, Salzstein oder Maisstärke. Nur etwa 3 bis 4 % aller Bestattungen in Deutschland sind Seebestattungen. Von wenigen Ausnahmen abgesehen finden diese meist in der Nord- oder Ostsee statt.

An Bord der Schiffe kann eine Trauerfeier abgehalten werden. Die Seeurne kann jedoch auch ohne Teilnahme der Angehörigen durch die Reederei der offenen See übergeben werden. Ferner ist es möglich die Trauerfeier klassisch auf dem ortsansässigen Friedhof zu halten und die Seebestattung zu einem späteren Zeitpunkt durchzuführen. Der Ort der Urnen-Versenkung wird von der Reederei schriftlich festgehalten. Nach der Seebestattung können die Reedereien Seekarten mit der eingezeichneten Stelle der Urne für die Familie ausstellen. Diese Seekarten werden den Familien zusammen mit einer Kopie des Logbucheintrages als Errinnerung ausgehändigt.